Übersetzungsbüro in Wien für alle Sprachen!
Translation agency in Vienna for all languages!

Tipps für Redner

INFO-BLATT FÜR REDNER

  • Dolmetscher ermöglichen es Veranstaltungsteilnehmern unterschiedlichster Herkunft, verschiedene Sprachen/ihre Muttersprachen zu benutzen und dennoch von allen verstanden zu werden. Dolmetscher sind somit ein wesentlicher Bestandteil des Kommunikationsprozesses und arbeiten eng mit den Rednern zusammen. Für eine perfekte Kommunikation ist jedoch die Beachtung einiger Grundregeln durch die Redner erforderlich, denn es ist ja auch Ihr Ziel, Ihre Botschaft perfekt zu kommunizieren:
  • Denken Sie stets daran, dass Ihr Vortrag verdolmetscht wird. Das heißt, achten Sie auf eine klare Aussprache und – selbst in der Hitze des Gefechts – auf vollständige Sätze.
  • Für Ihre Zuhörer wie auch für die Dolmetscher ist es unvergleichlich angenehmer, wenn Sie Ihren Vortrag frei präsentieren und nicht vom Blatt lesen. Lesen verleitet zu komplizierteren Satzkonstruktionen und, vor allem, zu höherer Geschwindigkeit, bei der die Zuhörer es oft nicht mehr schaffen, dem Redner zu folgen. Läßt sich das Lesen des Skripts dennoch nicht vermeiden, so empfehlen wir Ihnen die Einhaltung einer Geschwindigkeit von ca. 3 Minuten pro Seite von 40 Zeilen.
  • Selbst wenn Sie überall für Ihre Fremdsprachenkenntnisse gelobt werden – sprechen Sie, soweit dies die sprachliche Organisation der Konferenz erlaubt, – Ihre MUTTERSPRACHE. Dies erleichtert nicht nur die Arbeit der Dolmetscher, sondern macht Ihren Vortrag auch für die Zuhörer interessanter.
  • Wird keine Dolmetschung in Ihrer Muttersprache angeboten, fühlen Sie sich aber in der zur Verfügung stehenden Kombination nicht hundertprozentig im Sattel, ersuchen Sie den Veranstalter, eine Verdolmetschung Ihres Vortrages zu ermöglichen.
  • Falls Sie über schriftliche Unterlagen bzw. den Text Ihres Vortrages oder Ihrer Power Point Präsentation/Folien verfügen, übermitteln Sie diesen bitte rechtzeitig (unsere Empfehlung: mindestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn) an den Veranstalter zur Weiterleitung an die Dolmetscher (am besten per e-mail). Selbiges gilt für Hintergrundinformationen wie Prospekte, Broschüren, Referenzen auf Homepages, etc.
  • Geben Sie eine Kontaktadresse/Telefonnummer/e-mail Adresse bekannt, unter der von Seiten der Dolmetscher noch weitere Fragen zu Ihrem Vortrag gestellt werden können.
  • Falls Sie planen, bei Ihrem Vortrag Videos zu zeigen, ist eine unbedingte Voraussetzung für deren Verdolmetschung die vorherige Übermittlung der Bänder bzw. der Texte an die Dolmetscher. Eine Ankündigung ist auch in technischer Hinsicht erforderlich, da eine eigene Leitung für die Einspielung des Tons in die Dolmetschkabine hergestellt werden muss.
  • Vermeiden Sie während Ihres Vortrages jegliche Nebengeräusche (z.B. stampfen, trommeln auf dem Pult, spielen mit Kugelschreiber, usw.). Dies wirkt nicht nur unsicher, sondern beeinträchtigt auch die Übertragungsqualität Ihres Vortrages.
  • Achten Sie vor allem bei Vorhandensein mehrerer Mikrophone darauf, dass Ihr Mikrophon jedes Mal eingeschaltet ist, wenn Sie sprechen und beginnen Sie nicht vorher.
  • Wenn Sie von einem Pult aus sprechen und auf Fragen aus dem Publikum antworten möchten, besorgen Sie sich vor Ihrem Vortrag einen Dolmetschempfänger, damit Sie der Dolmetschung der Fragen folgen können.
  • Sprechen Sie nicht zu nahe ins Mikrophon, da dies Interferenzen erzeugt und legen Sie Ihren Dolmetschempfänger nicht direkt neben Ihr Mikrophon, da dies zu Rückkoppelungen führt.
  • Falls Sie planen, sich während Ihres Vortrages von Tischmikrophon wegzugehen, ersuchen Sie den Veranstalter um ein Funkmikrophon, da eine Dolmetschung nur möglich ist, wenn Sie ein Mikrophon verwenden.

wir senden Ihnen die gewünschte datei per mail zu

no sPAM!